Luxury Queen

Luxux, Trends, Fashion & Lifestyle

Subscribe

Wassermelonen – ein rundes und gesundes Vergnügen

Juli 18th, 2011 No Comments

Wassermelone

An heißen Sommertagen bieten uns Melonen eine richtige Erfrischung. Sie sind nicht nur lecker, süß und saftig, sondern bieten auch eine Menge an bioaktiven Stoffen. Melonen sind gut für die Haut, die Haare und die Nieren.

Weltweit gibt es unzählige Sorten von Melonen, man kann sie schon einmal grob in zwei Kategorien aufteilen, in kleine süße Zuckermelonen, oder in große grüne Wassermelonen. Dabei haben beide Sorten ihre Vorzüge. Wassermelonen spülen aufgrund ihres hohen Wassergehaltes und geringem Natriumgehaltes überschüssige Salze aus unserem Körper, sie reinigen Blut und Nieren. Der rote Farbstoff  Lycopin soll vor Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen. Eine weitere bekannte Melone ist die französische Charentais, sie ist bekannt für ihren hohen Gehalt an Provitamin A, das die Eiweißverwertung verbessert und die Blutbildung stärkt. Eine weitere Bekannte ist die Galia-Melone, die einen hohen Gehalt an Betacarotin hat, je orangener ihr Fruchtfleisch, desto mehr. Die Honig-Melone enthält ca. 85% Wasser, Vitamin A, B1 und B2, Kalzium, Phosphor und Betacarotin. Der Farbstoff Zeaxanthin schützt die Augen vor UV-Licht. Auch bei diffusem Haarausfall, der meist durch einen Nährstoffmangel bedingt ist, helfen die in Melonen vorhandenen Mineralstoffe. Wer abnehmen möchte, fürchtet meist den knurrenden Magen.

Da Lebensmittel mit hohem Wassergehalt dann vorteilhaft sind, bietet sich die Melone praktisch an, sie füllt den Magen und sorgt für ein Sättigungsgefühl und hat mit einem einzigen Pfund nicht mehr Kalorien als ein einziger Schokoriegel.

Hier gleich noch ein Rezept für einen leckeren Smoothie:

Fruchtfleisch von ¼ Wassermelone

1 Tasse geschälte, gewürfelte Honigmelone

½ Tasse gewürfelte Mango

½ Tasse gewürfelte Papaya

½ Liter Buttermilch

 

alles im Mixer pürieren und gut gekühlt servieren

Sie haben sich getraut, die neue Fürstin von Monaco ist da

Juli 8th, 2011 No Comments

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Royal_Monogram_of_Prince_Albert_II_of_Monaco.svg

Die standesamtliche Hochzeit am gestrigen Freitag war ja schon ein Ereignis, nicht nur für die Medien. Heiratete doch der ewige Junggeselle Prinz Albert von Monaco. Diesem und seiner Gattin  zu Ehren gab der französische Musiker Jean Michel Jarre am Abend ein Konzert im Hafen von Monaco.

Charlenes erste offiziellen Wort halb in englisch und halb in französisch waren “ich werde immer an diesen Moment denken, Vive Monaco”, besonders schön, dass alle Einwohner Monacos zu diesem Konzert eingeladen waren. Am heutigen Samstag war es dann soweit, bei strahlendem Sonnenschein und 30 Grad fand die kirchliche Trauung statt. Nachdem der Palast am gestrigen Spätnachmittag das Geheimnis um das Brautkleid gelüftet hat, waren wir alle gespannt auf ein Kleid von Armani, besetzt mit 80.000 Swarowski-Steinen und 30.000 Perlen. Um 15.30 wurden die ersten prominenten Hochzeitsgäste erwartet, mit 200 schwarzen 7er BMW’s wurden sie von den beiden Luxushotels in Monaco zum Palast chauffiert und langsam füllte sich der Ehrenhof des Fürstenpalastes.

Immerhin sind 4000 Gäste geladen worden, 22 Königsfamilien und 22 Staatschefs sind darunter. Der Dresscode für die Damen lautete Hut und für die Herren Cut oder Uniform, das strahlende Wetter setzt alles ins richtige Licht. Die Braut wirkte dann doch etwas nervös, Prinz Albert eher gelassen, sicher aus dem Grund, dass er den Medienrummel eher gewöhnt ist, als seine Frau, die übrigens in ihrem Brautkleid eine tolles Bild abgab, bleibt zu hoffen, dass auch für sie alle ihre Wünsche in Erfüllung gehen.

Sparen im Internet

Juli 5th, 2011 No Comments

Das Leben heute ist sehr teuer und selten war die Bereitschaft so groß bewusst einzukaufen. Gute Produkte zum günstigen Preis erwerben ist das Ziel des Verbrauchers. Ganz gleich ob es sich dabei um Lebensmittel oder eine Waschmaschine handelt.

Viele Internetshops erwarten steigende Gewinne und locken den Kunden mit Rabatten. Auch wenn es heißt, die Wirtschaft ist wieder im Aufschwung, bleibt ein Stück Misstrauen bei Käufer und Verkäufer. Ein fester Kundenstamm ist wichtig für ein etabliertes oder junges Unternehmen. Nur er bringt zusätzlich Sicherheit zu Neukunden. Allerdings wird es ohne Rabattaktionen schwer einen festen Kundenstamm zu gewinnen.

Deshalb bieten im Internet viele Geschäfte Bonussysteme an, wie Rabatte, Kundenkarten, Sonderangebote oder Bonuspunkte. Je nach Vergütung, kann der Kunde sammeln und später für eine Prämie einlösen oder direkt von der Verkaufssumme abziehen. Gutscheincode Otto ist ein gutes Beispiel. Mit der Bonusaktion erhält der Kunde bei der nächsten Bestellung bis zu 10 EUR Rabatt oder eine Versandkostenfreie Lieferung. Eine hervorragende Sache um einzusparen.

Wer muss heute die Lebensunterhaltungskosten nicht niedrig halten, so dass am Ende des Monats noch ein wenig in der Haushaltskasse übrig bleibt. Deshalb ist Sparen im Internet leicht gemacht. Das heißt nicht die Lebensqualität zu ändern, sondern nur ein wenig Geduld mitbringen um die gewünschte Ware zu einem günstigen Preis im Internet zu erwerben.

Bequem von zu Hause ohne Stress und ohne Benzinkosten kann der Online Shopper surfen. Einige Internet Auktionshäuser bieten Produkte mit einem hohen Preisnachlass an. Einzelstücke, Restposten oder auch aktuelle Produkte werden oftmals mit Rabattaktionen für den Kunden bereit gehalten.

Doch ein wenig Vorsicht ist geboten um seriöse Anbieter zu erkennen. Der Kunde sollte auf Firmennamen, Anschrift und Telefonnummer achten. Desweiteren müssen die angebotenen Preise und Rabatte übersichtlich für den Kunden aufgeführt sein. Der Warenpreis muss mit Zusatzkosten, wie Verpackungs- und Lieferkosten korrekt im Angebot stehen. Die Ware darf ohne Benennung eines Grundes wieder zurück gesandt werden.

Mit ein wenig Achtsamkeit kann der Online Shopper so manchen EURO beim Kauf im Internet einsparen.

wie komme ich durch den heißen Sommer?

Juli 4th, 2011 No Comments

heißer Sommer

Auch wenn der Sommer gebietsweise momentan eine kleine Pause einlegt, es wird nicht lange dauern und die nächsten heißen Tage kommen! Aber auch im Urlaub haben wir manchmal mit der Hitze zu kämpfen, die wir ja eigentlich von zu Hause aus nicht kennen. Aber es gibt zahlreiche und vor allem hilfreiche Tipps, wie man solche heißen Tage gut und gesund übersteht.

Die Attribute für den heißen Sommer sind ja nicht immer alle freundlich. Da gibt es z.B. Mückenstiche, einen Sonnenbrand, schwere Beine und ganz unangenehm, Durchfall! Sie sollen uns nicht den wohlverdienten Urlaub vermiesen und uns auch den heimatlichen Alltag nicht schwer machen. Denn, es ist auch hier so, dass gegen jedes Weh-Wehchen ein Kraut gewachsen ist. Fangen wir doch einmal mit der richtigen Bekleidung an. Es ist natürlich wichtig, dass die Kleidung den Temperaturen angepasst werden muss. Dafür bieten sich luftige Baumwoll- oder Leinengewebe an, beide sind auch langärmelig gut bei heißem Wetter zu tragen.

Alle eng anliegenden oder synthetische Stoffe sind nicht atmungsaktiv und fördern einen Wärmestau auf der Hautoberfläche. Eine legere Hose oder ein glockiger Rock bzw. ein weich fallendes Kleid sind doch nicht nur optimal, sondern obendrein auch noch in diesem Sommer angesagt. Dann gilt es, die Ernährung leicht zu gestalten, viel Obst, Gemüse oder Salat, ausreichende Flüssigkeitszufuhr, ganz besonders für körperlich aktive Menschen oder Senioren. Auch Sport sollte nicht zur Belastung des Körpers werden, den kann man auch noch an kühleren Tagen nachholen.

Tipps für den richtigen Sonnenschutz

Juli 4th, 2011 No Comments

Sonnenschutz für die Haut

Ob im Urlaub am Meer oder im Gebirge, im Freibad um die Ecke oder beim Sport, unsere Haut braucht konsequenten Sonnenschutz, lesen Sie hier, worauf es ankommt. Es gibt leider immer noch Menschen, die sich keine Gedanken um Sonnenschutz für ihre Haut machen.

Sie sind hellhäutig und möchten in der Zeit des Urlaubs oder im Laufe des Sommers schön knackig braun werden. Bräune steht immer noch als Attribut für körperlich fit, gesund und attraktiv. Diese Menschen setzen sich einem hohen Risiko aus, durch Sonnenbrand an Hautkrebs zu erkranken, denn der Körper vergisst keinen Sonnenbrand, den er im Laufe des Lebens erleiden muss. Er ist nicht nur unangenehm und schmerzt, er fördert die krankhafte Ausartung einzelner Körperzellen.

Es gibt verschiedene Arten, sich vor einem Sonnenbrand zu schützen. Da wären zum Einen Textilien, die eine direkte Sonneneinstrahlung abschwächen. Ein Aufenthalt im Schatten schützt größtenteils vor schädlicher UV-Strahlung. Am wichtigsten ist es jedoch, ein optimal abgestimmtes Sonnenschutzmittel zu verwenden. Dabei kommt es auf verschiedene Faktoren an. Es hängt im wesentlichen vom Hauttyp ab. Hellhäutige Menschen brauchen grundsätzlich einen höheren Lichtschutzfaktor als südländische Typen. Eine helle Haut hat eine kürzere Eigenschutzzeit, Kinder und Senioren zählen zu den empfindlichen Typen, da ihre Haut noch bzw. wieder dünn und empfindlich ist. Ebenso sind auch Allergiker sehr sensibel in der Sonnenbestrahlung und reagieren oft mit Ausschlag.

sonnenschutzmittel

Für alle gilt, sich sehr langsam an die Sonnenbestrahlung zu gewöhnen. Dann spielt es eine Rolle, wo der Sonnenschutz zum Einsatz kommen soll. Länder mit tropischem Klima fordern einen hohen Sonnenschutz und Wassersportler benötigen ein wasserfestes Produkt. Aber egal, wo man sich aufhalten möchte, es kommt auch auf die richtige Anwendung der Produkte an. Sie sollte nicht zu dünn aufgetragen werden, ungefähr eine Menge von drei Esslöffeln reicht für einen erwachsenen Körper, zusätzlich noch einen Teelöffel für das Gesicht.

Zu beachten ist auch die Einwirkzeit von ca. 20 Minuten, bevor die volle Wirkung entfaltet wird, vorher sollte man sich im Schatten aufhalten oder ein T-Shirt überziehen. Wenn man diese Tipps beherzigt, sollte einem gesunden Aufenthalt im Freien nichts mehr im Wege stehen.

Der Sommer ist da und lockt mit vielen tollen Outfits!

Juli 4th, 2011 No Comments

Sommer, Sonne und Meer? Da ist der Marine-Look angesagt! Klassisches weiß und navyblau machen mit oder ohne Streifen zahlreiche Kombinationen möglich. Weiße Shorts kombiniert mit einem dunkelblauen Top, für den kühlen Abend eine blau-weiß-geringelte leichte Strickjacke, modern schräg gezipfelt und dazu Wedges, so gestylt ist man fit für einen Urlaubstag und damit alle unsere Utensilien auch mitkommen, gibts eine passende dunkelblaue Handtasche dazu.

Die Sonnenbrille natürlich nicht vergessen! Das Make-up besteht aus einer leichten getönten Tagescreme, einem dezenten Lippenstift in leichtem rose, etwas wasserfester Mascara und Lidschatten, es soll ja nichts schwitzen und verlaufen. Dafür ist dunkelblauer Nagellack auf gepflegten Händen und Füßen total angesagt. Für die etwas kühleren Tage passen leichte Chinos mit kleiner Bluse oder Top mit leichtem Blazer.

Mit den passenden Schuhen, egal ob Ballerina oder Sandale wird dieses Outfit alltagstauglich, egal ob beim shopping oder im Büro. Vor allem eine weite Hose macht sich bei Hitze sehr gut und ist luftig, trotzdem macht es etwas her. Wer in der Hitze der Stadt lieber ein luftiges Kleid tragen möchte, bitte sehr, auch dafür ist natürlich reichlich Auswahl, auch hier setzen sich  immer wieder maritime Teile in Szene. Super sieht auch der Hippie-Style mit langen Röcken oder Kleidern, Häkelweste und Holzclogs aus. Dazu lange wallende Haare und ein Strohhut, das passt und für die Party mit Freunden ist das ein optimales Style. Und am Abend, wenn es etwas eleganter zugehen soll?

Da paßt ein langes Trägerkleid, kombiniert mit einer kurzen Jacke und chice Sandalen mit Glitzerriemchen. Ohrringe, Kette und Armband in Goldoptik und ein Make-up runden das ganze ab.

Fußball-Sommermärchen die 2.

Juli 4th, 2011 No Comments

Frauenfußball WM

Die Frauenfußball-WM läuft und es ist wieder zu erkennen, dass die Zahl der Fans stetig wächst. Wenn auch das letzte Spiel gestern Abend etwas schwierig war, trotzdem, alle Spiele mit deutscher Beteiligung sind mittlerweile ausverkauft, also ist die Anhängerschar da optimistisch.

Das verwundert eigentlich auch niemanden mehr, denn die deutsche Frauen-Nationalmannschaft kann zwei gewonnene Weltmeisterschaften sowie sieben gewonnen Europameisterschaften ihr eigen nennen. Also dürfte die Fußball-WM 2011 recht spannend werden und wir haben gute Chancen, das Sommermärchen aus dem Jahre 2006 fortzusetzen. Das dürfte dann auch diejenigen zum Schweigen bringen, die die Frauenmannschaft belächeln oder gar mit boshaften Bemerkungen bedenken. Sicher kann man den Fußball der Männer nicht mit dem Fußball der Frauen direkt vergleichen, es ist eben eine ganz andere Grundlage. Aber es gibt ja in allen Sportarten Männer-  und Frauenmannschaften, aber gleich deshalb alles abwehren?

Das ist doch wie beim Autofahren, Frauen haben da auch ihre eigenen Stärken und Taktiken und wo es bei den Herren manchmal an Intuition fehlt, machen die Damen das wieder wett. Auch der DFB wirbt mit dem Slogan “Sommermärchen reloaded” und erinnert damit auch an die WM der Herren 2006. Also, lassen wir uns den Spaß am Frauenfußball nicht vermiesen, wir bleiben am Ball und drücken den Mädels ganz kräftig die Daumen. Die bisherigen Spiele haben die Stärke der Mannschaft gezeigt und wo es menschlicherweise etwas geklemmt hat, nach dem Spiel ist vor dem Spiel, da sind wir ganz sicher.

 
 
melayu boleh

Recent Post

Recent Comments