Luxury Queen

Luxux, Trends, Fashion & Lifestyle

Subscribe

Professionelle Hochzeitskarten im Trend

März 18th, 2013 No Comments


Hochzeit

In der heutigen Zeit werden Hochzeiten oft nicht mehr von und mit der Familie geplant, sondern man gibt diese wichtige Aufgabe an einen Wedding – Planer weiter. Der Wedding – Planer plant und organisiert das Hochzeitsfest. Die Planung beginnt nun auch bei den Hochzeitskarten. Aber hier hat das Brautpaar die Qual der Wahl, denn schließlich sind die Einladungskarten die Visitenkarte der Hochzeitsfeier, weil sie auch das Erste sind, was die zukünftigen Gäste in ihren Händen halten. Auch sollen sie ein wenig neugierig auf die anstehende Feierlichkeit machen. Wie sollten denn nun die Karten gestaltet sein? Eher romantisch und verspielt oder eher in einem modernen Stil -?

Wie aufwendig sollten sie sein und aus welchem Material sollten sie bestehen? Bei der großen Auswahl, die man heute hat, ist das nicht ganz einfach. Die Karten sollten auch wie ein roter Faden durch die Hochzeitsveranstaltung führen. Null acht fünfzehn – Karten sind da heute nicht mehr gefragt. Oft werden die Einladungskarten mit einem persönlichen Foto des Brautpaares geschmückt. Mit einem Einlegeblatt in die Einladungskarte kann man den zukünftigen Gästen den Weg von der Kirche zum Hochzeitssaal beschreiben. Auf die Tische können neben den Tischkarten auch Festprogramme gelegt werden, in der man die Menüfolge und eventuelle Darbietungspunkte nachlesen kann. Schön gestaltete Hochzeitskarten mit dem Bild des Brautpaares sind nach einiger Zeit auch eine schöne Erinnerung an das damalige Brautpaar und man kann den Tag der Hochzeit noch einmal in Gedanken durchleben.

Hochzeitskarten im Internet gestalten.

Der Trend zu Individualität bei Hochzeitskarten ist mittlerweile auch im Internet angekommen. So gibt es hier einige Anbieter, die professionelle aber selbst gestaltete und erstellte Einladungskarten anbieten. Besuchen Sie doch einmal die Seite kartenmacherei.de und machen Sie sich selbst ein Bild. Jede Einladung, die Sie auf dieser Seite gestalten ist, ein Unikat und verleiht ihr eine persönliche Note.

Hochzeitsanträge – Ideen und Tipps

Mai 20th, 2011 No Comments

Der schönste Heiratsantrag ist nur dann so gut, wie beide danach sehnen. Es gehört zu den schönsten Momenten im Leben und sollte daher bedacht werden. Ob nun ausgefallen oder doch eher klassisch spielt keine große Rolle, solange sich beide Wohlfühlen.

Im Anschluss findest du einige Ideen, Tipps und Tricks per Video:

Kates Brautkleid – ein Traum in weiß

Mai 6th, 2011 No Comments

Kate Middleton Copyright Nick Warner

Um 11:52 Uhr, Kate Middleton präsentierte sich für einen kurzen Moment als sie in den Rolls Royce steigt, der sie und ihren Vater zur Westminster Abbey bringt. Man konnte einen kurzen Blick auf die schmalen Schultern mit Spitze, viel Stoff und eine wundervolle Braut erhaschen.

Da die Queen bereits in ihrem unverwechselbaren Look, in einem sonnig gelben Kleid in der Kirche ihren Platz eingenommen hat und die restliche Gesellschaft mit vielen extravaganten Hütchen zusammen gekommen ist, kommt endlich der große Moment. Die zukünftige Herzogin von Cambridge betritt den roten Teppich in einem wunderschönen langen, elfenbeinfarbenen Corsagenkleid, einer Schulterpartie mit Spitze und einem tiefen V-Ausschnitt. Ihr Haar trägt Kate offen unter einem feinen Schleier mit einer hauchzarten Stickerei. Der Schleier wird von einer „Cartier Tiara“ gehalten, die die Queen von ihrer Queen Mum zu ihrem 18. Geburtstag bekommen hat und nun ihrer Schwiegertochter der Tradition nach zur Verfügung stellt. Das Kleid ist entworfen von Sarah Burton. Prinzessin Catherine, wie sie fortan heißt, hat Burton vollkommen bewusst ausgewählt, da die die Marke McQueen für die Verknüpfung von Tradition und Moderne steht. Und außerdem für einen ganz besonders perfekten Schnitt bekannt ist. Und so war ihr Kleid aus englischer Seide und französischer Spitze mit seinen feinen Details genau richtig für die Hochzeit einer Prinzessin. Romantisch verspielt, elegant aber dennoch schlicht.

Kates Brautkleid hatte eine schwingende Robe und war kein Rüschengewirr wie Dianas Kleid zur damaligen Zeit. Die Schleppe als ein Symbol, lang und kein endloser Läufer der den roten Teppich vom Platz verdrängt.

 
 
melayu boleh

Recent Post

Recent Comments